Geschichte

Sobald aus irgendeiner Ecke Musik erklang bewegte sich das kleine Mädchen Irina rhythmisch dazu. Ihre Mutter bemerkte diese besondere Gabe und brachte die Kleine in den Ballettunterricht. Das ausgeprägte Rhythmusgefühl und die Ausdruckstärke blieb auch den Tanzlehrern nicht verborgen.

Irina wurde von den jeweiligen Lehrern gefördert und erlangte schon bald ein beachtliches Niveau an tänzerischen Fähigkeiten. Ihr standen Tür und Tor offen im Ballett Karriere zu machen. Um sich international etablieren zu können, wäre die nächst Station Moskau oder St. Petersburg gewesen.

Das junge Talent tat sich schwer mit dem Gedanken die Familie zu verlassen und entschiede sich einen anderen Weg einzuschlagen. Irina hatte Freude und Begeisterung an der Russischen Folklore entdeckt. Folglich schrieb sie sich für ein Studium am «Kultur College» in Rostov am Don an, welches sie mit Bestnoten abschloss.

Nun folgte eine mit der Jazztanzgruppe «Adele Wetrova». Tägliches Training und zahlreiche Auftritte im In- und Auslanden formten Irina zu einer vielseitigen Tänzerin.

1996 heiratete Irina den Verfasser dieses Textes und zog in die Schweiz.

Motiviert durch Töchterchen Alesia gründete Irina 2002 ein Tanzschule an ihrem Wohnort Thayngen. Kleinkinder sollten die Möglichkeit erhalten spielerisch die Welt des Tanzens zu entdecken.

Rasch wuchs die Tanzschule und hat heute diverse Kurse im Angebot. Seit 2018 heisst die Tanzschule «Point Dance Studio».

1985

Auftritt an Russischer Hochzeit.

1991

2. Staatsexamen in Russischer Folklore.

1987

Auftritt an Silvester im Kulturpalast.

1992

Auftritt im Stadttheater Rostov am Don.

1989

Auftritt an der Abschlussfeier der Sekundarschule.

1994

Auftritt an Stadtfest in Rostov am Don.

1990

1. Staatsexamen in Russischer Folklore.

1994

Feierlicher Auftritt in Rostov am Don.

Irina Rieser
Irina RieserLeiterin, Point Dance Studio